Kürbis mit Parmesan- Kruste & Tahina

Es ist zwar wieder warm, aber den nahenden Herbst spüre ich trotzdem.
Die Tage werden kürzer und die Sonne steht tiefer als sonst. So hatte ich gestern wirklich Lust auf ein Kürbisrezept. Es ist nicht nur low carb sondern auch vegetarisch. Für das Rezept habe ich mich von zwei Rezepten von Ottolenghi  inspirieren lassen.
Superlecker und blitzschnell gemacht.

Für 2 Personen

ZUTATEN

1 kleinen Hokaido-Kürbis (alternativ geht auch Butternusskürbis oder andere essbare Sorten)
20 Gramm gemahlene Mandeln
50 Gramm geriebener Parmesan
1/2 Bund Petersilie
2 kleine Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz
Saft einer Zitrone
3 Esslöffel Tahina

kurbis_rezept

ZUBEREITUNG

Den Herd auf 190 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis von Kernen Fruchtfleisch befreien und in circa ein Zentimeter breite Schnitze schneiden.
Backblech mit Backpapier belegen und den Kürbis darauf verteilen und reichlich mit Olivenöl einpinseln.
Parmesan, kleingehackte Petersilie, gemahlene Mandeln und eine zerdrückte Knoblauchzehe mit etwas Salz vermischen und über den Kürbis streuen.
Das Blech mit dem Kürbis in den Herd schieben und 30 Minuten backen lassen.
Derweil die drei Esslöffel Tahina mit der anderen zerdrücken Knoblauchzehe und dem Zitronensaft vermengen. Die Tahina vorsichtig mit Wasser strecken bis die Konsistenz cremig und dickflüssig ist.
Wenn der Kürbis weich ist (am besten mit einem Messerstich prüfen) aus dem Herd nehmen. Auf zwei Tellern verteilen und mit der Tahina-Soße nach belieben beträufeln.
C

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s